Checkliste Mitarbeiterbefragung Fragebogen – Unternehmenswert ermitteln durch Mitarbeiterbefragung in Dortmund

Warum Mitarbeiterbefragungen?

Checkliste Mitarbeiterbefragung Fragebogen – Unternehmenswert ermitteln durch Mitarbeiterbefragung in Dortmund. Mitarbeiterbefragungen liefern mehr, als nur ein Stimmungsbild. Sie sind vielmehr ein wichtiges Instrument, um Unternehmen für die Zukunft fit zu machen und liefern Basis- daten für die künftige Personalentwicklungsplanung. Notwendige Veränderungen im Betrieb können durch sie vorbereitet und umgesetzt werden.

Mitarbeiter befragen statt vermuten und raten:

Gehen Sie der Sache auf den Grund!

Mehr für die Motivation der Mitarbeiter zu tun ist der Wunsch der meisten Führungskräfte. Wissen Sie aber auch genau, wo Sie ansetzen sollen?

  • Was demotiviert Ihre Mitarbeiter?
  • Welche Chancen im Unternehmen werden nicht genutzt?
  • Welche Problembereiche gibt es?
  • Wie ist es um das Klima im Unternehmen bestellt?

Mit den Antworten auf diese und andere Fragen haben Sie eine solide Basis für die Weiterentwicklung Ihres Unternehmens. Die aufschlussreichsten Antworten erhalten Sie aber nicht, wenn Sie alleine oder gemeinsam mit anderen Führungskräften darüber nachdenken und Vermutungen anstellen. Fragen Sie Ihre Mitarbeiter direkt. Denn die wissen, wie es an der Basis aussieht. Sie können so das Wissen für sich nutzen und signalisieren gleichzeitig, dass Sie die Meinung Ihrer Mitarbeiter schätzen.

Motivation der Mitarbeiterbefragung?

Checkliste Mitarbeiterbefragung Fragebogen – Unternehmenswert ermitteln durch Mitarbeiterbefragung in Dortmund. Mit einer Mitarbeiterbefragung wird ermittelt, was in Ihrem Unternehmen gut läuft und was unbedingt verbessert werden muss. Die echte, ehrliche und autentische Meinung der Mitarbeiter ist hier gefragt. Mitarbeiterbefragungen liefern mehr, als nur ein Stimmungsbild. Mitarbeiterbefragungen sind vielmehr ein wichtiges Instrument, um Unternehmen für z.B. einen Unternehmensverkauf fit zu machen oder liefern Basis­daten für die künftige Personalentwicklungsplanungen. Notwendige Veränderungen im Betrieb können durch Mitarbeiterbefragungen vorbereitet und umgesetzt werden. Erfahren Sie in diesem Beitrag alles zum Thema Mitarbeiterbefragung. Wie steigert man den Unternehmenswert durch eine Mitarbeiterbefragung? Wie wird die Mitarbeiterzufriedenheit gemessen, um ein aussagekräftiges Stimmungsbild des Unternehmens abbilden zu können? Lassen Sie sich unterstützen vom Berater für Unternehmensnachfolge in Dortmund, Manfred Sieg.

Erfahren Sie mehr zum Thema Checkliste Mitarbeiterbefragung Fragebogen bei Wikipedia.

Im Rahmen einer Mitarbeiterbefragung werden in der Regel quantitative Daten von den Mitarbeitern eines Unternehmens erhoben. Es handelt es sich um ein sensibles personalwirtschaftliches Instrument, welches zu unterschiedlichen Zielsetzungen eingesetzt werden kann. Typischerweise ist ein Mitarbeiter aus der Personalentwicklung in ein solches Projekt eingebunden, wenn nicht sogar als Projektleiter tätig.

Mitarbeiterbefragungen sind ein effektives Instrument zur Beschaffung von Steuerungsdaten in allen Bereichen des Managements. Die Auswertung des in einer Erhebung ermittelten Stimmungsbilds von Mitarbeitern ermöglicht die Verbesserung oder Korrektur der marktgerechten Ausrichtung der unternehmerischen Tätigkeit, der Produktpalette sowie des strategischen Ressourcen-Einsatzes – auch im Bereich der „Human Resources“.

Die besondere Sensibilität dieses Instrumentes bedingt eine professionelle Konzeption und Durchführung: Selbst einmalige, kleine Fehler können zu einem erheblichen Akzeptanz- und Vertrauensverlust auf Seiten der Befragten führen. Ein Vertrauensverlust bedeutet im allgemeinen, dass die erhobenen Daten kaum mehr nutzbar sind und das Instrument der Befragung durch das „kollektive Gedächtnis“ der Belegschaft auf lange Zeit disqualifiziert wurde.

Checkliste Mitarbeiterbefragung Fragebogen – Unternehmenswert ermitteln durch Unternemensberatung in Dortmund

 

Das gesamte motivierende Potential einer Mitarbeiterbefragung nutzen!

Checkliste Mitarbeiterbefragung Fragebogen – Unternehmenswert ermitteln durch Mitarbeiterbefragung in Dortmund.

Das gesamte motivie­rende Potenzial einer Mitarbeiter­befragung nutzen!

In vielen Unternehmen gehören Mitarbeiter­befragungen zur Routine. Allerdings han­delt es sich dabei oft um reine Meinungs­umfragen, aber nicht um eine unternehmensbezogene Befragung der Mitarbeiter. Ein Fragebogen wird verteilt, der die üblichen Punkte zur allgemeinen Ar­beitszufriedenheit abfragt. Die Auswertung ergibt dann, dass die Mitarbeiter mehr oder weniger zufrieden sind. Die Ergebnisse wer­den kurz vorgestellt. Weiter passiert nichts, und bei den Mitarbeitern bleibt der schale Nachgeschmack, dass alles so bleibt, wie es schon immer war. Das wollen Sie nicht. Sie wollen eine Mitarbeiterbefragung mit dem Ziel einsetzen, um z.B. zu wissen, ob Ihre Managemententscheidungen von den Mitarbeitern mitgetragen wird oder um potentielle Probleme vorzeitig zu entdecken und zu entkräften.

Checkliste Mitarbeiterbefragung Fragebogen

Wenn Sie Ihre Mitarbeiter wirklich motivieren sowie Klarheit über Ihre Organisation haben wollen, steht Ihnen, mit der von mir entwickelten, Mitar­beiterbefragung ein nützliches Instrument zur Verfügung. Das motivierende Potenzial einer Mitarbeiterbefragung nutzt man optimal aus, wenn Sie die Ergebnisse der Befragung als objektive Ausgangsbasis eines längerfristigen Entwicklungsprozesses in Ihrem Unternehmen nutzen.

Checkliste Mitarbeiterbefragung Fragebogen – Unternehmenswert ermitteln durch Mitarbeiterbefragung in Dortmund. Bei diesem Prozess arbeiten alle beteiligten Personen gemeinsam an der Lösung der erkannten Problemfelder. Die wichtigen Personen sind diejenigen, die unmittelbar von dem bestehenden Problem oder der möglichen Veränderung betroffen sind. Die Grundhaltung lautet: Aus Betroffenen werden Beteiligte.

Die Beteiligung der Mitarbeiter an der Weiterentwicklung des Unternehmens erhöht die Motivation und ist gleichzeitig ein Lernprozess. Auf diese Weise leisten Sie nebenbei noch einen wichtigen Beitrag für die Zukunftsfähigkeit Ihres Unternehmens und somit zur Steigerung des Unternehmenswertes: Wenn Sie mit Ihren Mitarbeitern ständig in Bewegung bleiben, ist Ihr Unternehmen bestens für den stetig stattfindenden Wandel gerüstet.

Checkliste Mitarbeiterbefragung Fragebogen – Unternehmenswert ermitteln durch Mitarbeiterbefragung sowie Unterstützung durch Unternehmensberatung in Dortmund.

Klären Sie, ob eine Mitarbeiterbefragung sinnvoll ist

Eine notwendige Voraussetzung sind klare Ziele, die Sie mit der Mitarbeiterbefragung errei­chen wollen.

Ziele einer Mitarbeiterbefragung können sein:

  • Unterstützung gemeinsamer Identifika­tion in den einzelnen Unternehmens­bereichen
  • Diagnose von Wirksamkeit und Akzep­tanz von Managemententscheidungen aus Sicht der Mitarbeiter
  • Mobilisierung und Beteiligung der Mit­arbeiter und Führungskräfte am Veränderungsprozess mit eigenen Beiträgen
  • Suche nach Gründen bereits erkannter Probleme, z.B. für hohe Fluktuationsrate oder Krankenstand
  • Informationen zu Meinungs- und Stim­mungsbild der Mitarbeiter nach einer Fusion
  • Vorbeugende Diagnose, um potenziel­le Probleme rechtzeitig zu entdecken
  • Informationen zu Einstellung, Denkwei­se und Zufriedenheit der Mitarbeiter
  • Sensibilisierung der Mitarbeiter für Schwachstellen im Betrieb, geplante strategische Neuausrichtung oder an­dere betriebliche Belange Aufdecken von Renditekillern auf der Softskill-Ebene
  • Mitarbeiter-Feedback zum Verhalten der Führungskräfte unterschiedlicher Ebenen
  • Aufdecken von Problemen im Bereich Kommunikation, Kooperation und Information

Checkliste Mitarbeiterbefragung Fragebogen – Unternehmenswert ermitteln durch Mitarbeiterbefragung in Dortmund

Eine schriftliche Befragung ermöglicht es, in kurzer Zeit von vielen Mitarbeitern deren Meinung einzuholen. Im Gegensatz zum persön­lichen Interview ist bei der schriftlichen Be­fragung völlige Anonymität möglich. In den meisten Fällen legen die Mitarbeiter Wert auf diese Anonymität, da sie sonst bei unbeque­men Antworten mit negativen Folgen für sich rechnen. Respektieren Sie diesen Wunsch, denn nur so können Sie Antworten auf heik­le Fragen erhalten.

Wenn Sie eine Mitarbeiterbefragung durch­führen möchten, sollten Sie noch eine Überlegung klar mit ,JA‘ beantworten kön­nen: Ist Ihr Unternehmen bereit für Veränderungen, die sich aus der Umfrage ergeben können?

Frage mit Ja beantwortet? Dann laden Sie sich jetzt die Checkliste Mitarbeiterbefragung – Fragebogen herunter und beginnen Sie mit den ersten Überlegungen zur Vorbereitung der Mitarbeiterbefragung in Ihrem Unternehmen:

Meine erfolgreichste und von meinen Kunden sehr geschätzte Mitarbeiterbefragung ist die 26P Erfolgs- und Renditetreiber Analyse. Mit der Anwendung dieser Mitarbeiterbefragung erhalten Sie nicht nur das sehr aufschlussreiche „Röntgenbild“ Ihres Unternehmens, sondern erzeugen mit dem Ergebnis-Workshop gleichzeitig bei Ihren Mitarbeitern Motivation und Aufbruchsstimmung.

Checkliste Mitarbeiterbefragung Fragebogen

Eine Mitarbeiterbefragung besteht aus sechs Schritten.

1. Planen und vorbereiten mit einem externen Institut

2. Befragung durchführen

3. Auswerten

4. Ergebnisse präsentieren und diskutieren

5. Maßnahmen erarbeiten und durchführen

6. Maßnahmen überprüfen

Informieren Sie alle an der Mitarbeiterbefragung Beteiligten rechtzeitig.

Erklären Sie den Führungskräften, was Sie mit der Mitarbeiterbefragung erreichen wollen.

Die erfolgskritischen Handlungsfelder werden ebenso transparent, wie die Ursachen und Gründe von Problemen.

Wenn Sie mehr über die Checkliste Mitarbeiterbefragung Fragebogen erfahren wollen, suchen Sie bitte das Gespräch mit mir und klicken sie hier auf diesen Link.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

>